Klassische Käse-Spätzle mit Röstzwiebeln


Selbstgemachte Käse-Spätzle (Spätzla). Aus schwäbisch, alemannischer Teigware in länglicher Form. Klassisch vom Brett geschabt.

Zubereitung: 

Für den Teig 100 g gesiebtes Mehl mit 25 g Hartweizen-Grieß und 3 Eiern vermengen. Mit 1 TL Salz und einer Prise Muskatnuss würzen. Mit der Hand den Teig mehrmals gegen die Schüssel-Wand schlagen, bis der Teig Blasen schlägt. Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Einen Teil vom Spätzle-Teig auf einem befeuchteten Brett gleichmäßig verteilen. Mit einem Küchen-Schaber den Spätzle-Teig vom Brett nach und nach in den Kochtopf schaben. Am besten funktioniert es, wenn der untere Teil vom Brett im kochenden Wasser hängt. Dann lösen sich die geschabten Spätzle leichter vom Brett. Die Spätzle müssen nur 1-2 Minuten kochen. Wenn die Spätzle oben schwimmen mit einer Schöpfkelle aus dem Topf nehmen. Die fertigen Spätzle dann im kalten Wasser abschrecken. Für die Röstzwiebeln, eine Zwiebel in feine Ringe schneiden. In heißem Öl die Zwiebeln kross anbraten. Die fertigen Röstzwiebeln auf ein Crêpe-Tuch legen, damit das überschüssige Öl abtropfen kann. Jetzt können die Spätzle in einer Pfanne mit Butter in der Pfanne kurz anbraten. Ein Schuss Mineralwasser hinzugeben, damit die Spätzle noch ein wenig quellen können. Mit Pfeffer und Salz würzen. Die Spätzle mit zweierlei Käse bestreuen und bei geschlossenem Deckel und niedriger Hitze für 3-4 Minuten ziehen lassen und fertig sind die Käsespätzle.

Zutaten: 
100
g
Mehl Typ405
25
g
Hartweizen-Grieß
3
-
Eier
20
g
Gauda Käse
20
g
Emmentaler Käse
1
Zwiebel
1
Muskatnuss
1
Butter
1
Mineralwasser
0
-
Pfeffer, Salz

Küche: 

Personen 
für 1 Person

Rating: 

Keywords: 
Käse-Spätzle selbstgemacht, Spätzle-teig selber machen, spatzen, spätzla