Chicken-Curry mit Süßkartoffel


Hähnchen-Curry mit leckerer Kokosnussmilch. Ein schnelles und gesundes Paleo Gericht.

Zubereitung: 

Für die Currysoße benutzt man am besten Kokosnuss-Pulver. Da bei fertiger Kokosnussmilch aus der Dose meist etwas übrig bleibt und dann schlecht wird. Also legen wir los: In einem Kochtopf 25 g Kokosnuss-Pulver mit 50 ml warmem Wasser, 2 EL Currypulver, 1 TL Paprikapulver und einer Prise Salz mit dem Schneebesen verrühren. Bei leichter Hitze aufköcheln lassen, bis die Soße leicht sämig wird. Eine Karotte (ca. 100 g) schälen, halbieren und im Julienne-Style, also in feine Streifen, schneiden. 1 Chilli und eine halbe Zucchini in feine Streifen schneiden. 1 kleine Zwiebel und 1 Knoblauchzehe in feine Würfel schneiden. 100 g Hühnerbrust in Streifen schneiden. Die Süßkartoffel schälen und grob würfeln. Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Süßkartoffel für ca. 6-8 Minuten anbraten. Anschließend Zwiebeln, Karotten und Hähnchenbrust dazugeben. Weitere 3-4 Minuten anbraten. Jetzt den Chilli, Knoblauch und Zucchini hinzufügen. Bei geschlossenem Deckel und geringer Hitze für weitere 8-10 Minuten garen lassen. Currysoße mit in die Pfanne oder erst auf den angerichteten Teller geben. Für die Optik und den Geschmack noch frisch gehackten Koriander über das Curry streuen.

Zutaten: 
100
g
Hähnchenbrust
200
g
Süßkartoffel
1
-
Karotte (ca. 100g)
1
Zucchini
1
-
Chilli
1
Zwiebel
1
Knoblauch
25
g
Kokosnuss-Pulver
2
Currypulver
1
Paprikapulver
0
-
Rapsöl, Salz

Küche: 

Personen 
für 1 Person

Rating: 

Keywords: 
hähnchen curry, chicken curry, kokosnuss milch curry, süsskartoffel, paleo, glutenfrei